Windows 11 unter Proxmox installieren

Am 05.10.2021 wurde Windows 11 als Nachfolger von Windows 10 veröffentlicht. Eigentlich hieß es, dass Windows 10 die letzte Windows Version sein würde, da diese kontinuierlich mit Updates versorgt wird, aber so ist halt das Leben. Windows 11 bietet kaum technische Neuerungen, vieles ist Kosmetik, allerdings sind die Anforderungen an den Rechner gestiegen, die aktuell für Irritationen unter den Nutzern sorgen.

Windows 11 setzt TPM 2.0 (Trusted Platform Module) voraus, das auf älteren Rechnern kaum verbaut ist. Diese Anforderung führt dazu, dass Windows 11 unter Proxmox nicht mehr so einfach in einer Virtuellen Maschine (VM) installiert werden kann, wie die Vorgängerversionen von Windows. Wie Sie Windows 11 unter Proxmox installieren, zeigen wir in diesem Artikel.


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


TPM 2.0: Was ist das eigentlich?

TPM steht für Trusted Platform Module und stellt einen Chip auf dem Motherboard dar, der unabhängig vom Prozessor, dem Arbeitsspeicher und dem Betriebssystem Sicherheitsaufgaben auf dem Rechner wahrnimmt. Zu den Kernaufgaben von TPM gehört die Signierung von Zertifikaten und die Generierung von weiteren Sicherheitsschlüsseln. TPM ist dabei an die Hardware des jeweiligen Rechners gebunden. Damit ist TPM nicht ganz unproblematisch, da sich mit TPM ausgestattete PCs eindeutig identifizieren lassen.


Voraussetzungen zur Installation von Windows 11 unter Proxmox

Um Windows 11 unter Proxmox in einer virtuellem Maschine installieren zu können, sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

Laden Sie das Windows 11 und das VirtIO Image in Proxmox in den Imagebereich hoch, da diese später zur und während der Installation benötigt werden.


Virtuelle Maschine für Windows 11 in Proxmox konfigurieren

Bei der Konfiguration der virtuellen Maschine für Windows 11 sind unter Proxmox einige Besonderheiten zu beachten. Daher zeigen wir die Konfigurationseinstellung anhand der folgenden Screenshots.

Bei den Einstellungen „Allgemein“ vergeben Sie einen Namen für die VM und klicken dann auf „Vorwärts“.

Windows 11 Proxmox Setup Schritt 0

Unter den Einstellungen für „OS“ wählen Sie die folgenden Einstellungen bzw. bei sich den Ablageort der Windows 11 Iso-Datei.

Windows 11 Proxmox Setup Schritt 1

Bei den Einstellungen „System“ kommen wir jetzt zu den Neuerungen bzgl. TPM 2.0 und Windows 11. Wählen Sie die Einstellungen, wie im folgenden Screenshot gezeigt.

Windows 11 Proxmox Setup Schritt 2

Im Dialog für das Laufwerk wählen Sie folgende Einstellungen (die Größe der Festplatte können Sie nach Ihren Erfordernissen anpassen). Setzen Sie als Cache-Option „write back“ für optimale Performance.

Windows 11 Proxmox Setup Schritt 3

Die CPU-Einstellungen setzen Sie entsprechend der Ressourcen Ihres Systems. 1 CPU und 2 Kerne sollten es aber mindestens sein.

Windows 11 Proxmox Setup Schritt 4

Im Speicher-Dialog sollten Sie der VM mindestens 4 GB Ram (also 4096) geben und „Balloning“ auswählen. Balloning gibt, kurz gesagt, ungenutzten RAM der VM zurück an den Host (also den Proxmox-Server), der diesen dann anderen VMs oder LXCs zur Verfügung stellen kann.

Windows 11 Proxmox Setup Schritt 5

In den Netzwerk-Einstellungen wählen Sie die VirtIO-Netzwerkschnittstelle.

Windows 11 Proxmox Setup Schritt 6

Schließen Sie die Konfiguration der VM ab, aber starten Sie diese noch nicht. Wir müssen der VM noch ein weiteres CD-Laufwerk mit dem VirtIO-Treiber-ISO hinzufügen.

Klicken Sie auf den „Hardware“-Reiter der eingerichteten VM und wählen Sie „Hinzufügen > CD/DVD Laufwerk“.

Windows 11 Proxmox Setup Schritt 10

Im Dialog für das ISO wählen Sie Ihren Ablageort und das VirtIO-ISO. Klicken Sie auf „Erstellen“, damit das Laufwerk der VM hinzugefügt wird.

Windows 11 Proxmox Setup Schritt 11

Gehen Sie in die Konsole und starten Sie die Windows 11 VM.

Im nächsten Abschnitt gehen wir auf Besonderheiten bei der Installation von Windows 11 selbst ein.


Installation von Windows 11 unter Proxmox durchführen

Die Installation und Einrichtung von Windows 11 ist sehr ähnlich der von Windows 10. Daher wird an dieser Stelle auf eine ausführliche Darstellung verzichtet.

Dennoch gibt es einige Besonderheiten bei der Installation von Windows 11 unter Proxmox zu beachten, die wir nachfolgend beschreiben.

Installation der VirtIO-Treiber

Wenn Sie nach der „Jetzt installieren“-Schaltfläche den Festplattenauswahldialog sehen, dann sehen Sie nichts – keine Festplatte vorhanden.

Windows 11 Festplatte und VirtIO-Treiber

Damit die bei der Einrichtung der VM konfigurierte Festplatte erkannt werden kann, werden die passenden VirtIO-Treiber benötigt. Wählen Sie „Treiber laden“ und wählen, je nach CPU-Architektur, AMD oder I386

D:\amd64\w10

oder

D:\i386\w10

Idealerweise werden hier auch gleich die entsprechenden Treiber für „Ballooning“ und die Netzwerkkarte geladen:

D:\Balloon\w10\amd64

oder

D:\Balloon\w10\x86

sowie

D:\NetKVM\w10\amd64

oder

D:\NetKVM\w10\x86

Anschließend den Dialog mit „Weiter“ bestätigen und die üblichen Windows Setup-Schritte durchgehen.

Die Sache mit dem Diagnosedaten-Dialog

Beim Dialog zur Diagnosedatenerfassung erscheint der „Annehmen“-Button deaktiviert, es ist allerdings auch keine Eingabe für den Nutzer sichtbar. Dieser Dialog hat mich bei der erstmaligen Einrichtung ca. 30 Minuten Zeit gekostet, da sich die VM zu diesem Zeitpunkt auch nicht stoppen oder herunterfahren lässt, um eine Neuinstallation zu starten. Also musste der Proxmox-Server zwei Mal neu gestartet und die Installation vor vorne begonnen werden 😉

Windows 11 Diagnosedaten Dialog

Die Lösung besteht darin, die TAB-Taste so oft zu drücken, bis kein Element des Dialogs sichtbar ausgewählt ist. Dann die Leertaste drücken (keine Ahnung, welche Option damit gewählt wurde) und schon ist der Annehmen-Button aktiv und es kann weitergehen mit der Installation.

Schließen Sie die Installation ab, bis Sie sich letztlich im Windows 11 Desktop befinden.


Installation des qemu Guest Agents

Bei der Konfiguration der VM wurde die Nutzung des qemu Agent bereits aktiviert, jetzt muss dieser noch unter Windows 11 installiert werden.

Öffnen Sie den Datei-Explorer und gehen Sie auf die VirtIO-CD. Wählen Sie

D:\guest-agent\qemu-ga-x86_64.msi

oder

D:\guest-agent\qemu-ga-i386.msi

und starten Sie die Installation.

Anschließend können Sie in der Proxmox-Oberfläche zum Beispiel die IP-Adresse der VM sehen und diese sauber managen (herunterfahren, stoppen, etc.).


Fazit

Die Installation von Windows 11 unter Proxmox unterscheidet sich in einigen, aber wichtigen, Punkten von bisherigen Windows-Installationen unter Proxmox. Ist aber mit dieser Anleitung keine Magie.

Zu Windows 11 ist meine Meinung aktuell: Unnötiges Versionsupdate, da keine neue Anwender-Funktionalitäten vorhanden sind, sondern nur optische Kosmetik sichtbar ist. Ob diese Kosmetik notwendig war, müssen die Nutzer in der nächsten Zeit enscheiden.

Solange es kein Zwangsupdate von Windows 10 auf Windows 11 gibt (das wird aber mit einem Supportende für Windows 10 kommen), besteht aus aktueller Sicht kein Drang jetzt schon zu wechseln. Warten Sie lieber die sicherlich in den kommenden Wochen erscheinenden Updates ab und steigen Sie erst dann um.

Letzte Aktualisierung am 28.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert